Caprices Festival verschlafen? No P.– Carl Craig hat’s auf eine CD geknallt

Dieses Wochenende zog vor dem Frühling schon fast der Sommer ein. Umso schlimmer, dass der Blick nach draussen heute mehr an eine Beerdigung als an ein sunny Elektrofestival im Freien erinnert. Carl Craig, einer der Headliner und schon fast Vaterfigur des Caprices Festivals hilft uns da aus dem Tümpel „Aprilwetter“ und packt die heissesten Tracks vom Wochenende gemixt auf eine Compilation.

Das Caprices Festival bringt anlässlich des zwanzigsten Geburtstag des Labels vom Carl Craig, Planet-E, seine allererste Compilation mit dem Namen „Caprices Volume 1“ unters Volk. Dieses Album, das von Carl Craig selbst produziert wurde ist nur im Schweizer Detailhandel erhältlich – nice.

Vergiss also den grauen Alltag, pack dir den Soundtrack zum Sommer in die Tüte und lass deine Gedanken, wie die 1000 Festival-Besucher vom Caprices es taten, durch das triste Nebelmeer hinfort fliegen.

Impressionen vom Caprices Festival fängst du am besten mit den geshooteten usgang.ch Bildern ein.

Bilder: Freitag
Bilder: Samstag

Track list/ Caprices Volume 1
(Special Planet-E 20th Birthday, Selected by Carl Craig – Mixed by Monty Luke)
01. Monty Luke – Art, Love & War (C2 Remix)
02. Martin Buttrich – Full Clip (Kirk Degiorgio Remix)
03. Psycatron – She Is Music (Monty Luke Edit)
04. Jona – Secret 47
05. Carl Craig – Technology
06. Reference – Best Day In Detroit (C2 Edit)
07. Tres Demented – Demented Drums
08. Sebastien San – Rising Sun
09. Innerzone Orchestra – Bug in a Bassbin (Street Mix)
10. Kenny Larkin – Glob (C2 Mix)
11. Carl Craig – Dominas

Jona – Secret 47

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.