Gewinne einen Live Auftritt an der Street Parade und starte als DJ durch!

DJMöchtest du dich in der DJ-Welt etablieren? Bist du talentiert? Dann hast du die Möglichkeit an der Street Parade einen Live Auftritt auf der Swiss Innovations Stage (presented by Swissperform) zu gewinnen!

Am 13. August ist es wieder soweit: Ravers aus der ganzen Welt strömen in die Schweiz und füllen die Strassen von Zürich. Hunderttausende Menschen versammeln sich ein weiteres Mal in der elektronischen Festivalhauptstadt und zelebrieren eine riesige Demonstration für Liebe, Frieden, Freiheit, Grosszügigkeit und Toleranz. Unique ist das diesjährige Motto – und einzigartig soll es auch werden!

Und nun hast DU die Möglichkeit deine DJ-Karriere voranzutreiben.  Denkst du, dass du talentiert bist? Und möchtest du deiner DJ- und Produzenten Karriere einen Kick geben? Dann reiche hier deine von dir komponierten Tracks bis zum 24. Juli 2016 (23.59 Uhr) ein. Du kannst einen Live Auftritt auf der Swiss Innovations Stage, sowie zwei Tickets für den exklusiven VIP-Bereich am 13. August an der Street Parade gewinnen.

Alle weiteren Teilnahmebedingungen findest du mit einem Klick hier.

 

Bildquelle: via pixabay – Aurélien 

 

 

15 Jahre usgang.ch

UG15Years_HighlightHeisse Partypictures, interessante Artikel und ein sorgfältig zusammengestellter Eventkalender: Das ist usgang.ch! Zum grossen 15. Geburtstag lässt es der Teenager mitsamt Über-Headliner so richtig krachen. Stoss mit uns an, wenn die Nacht den Tag einnimmt.

Seit bereits 15 Jahren macht usgang.ch das Schweizer Nachtleben unsicher. Ein Wiegenfest wie dieses muss natürlich gebührend gefeiert werden und wer könnte dieses Happening nicht besser organisieren als die Nightlife-Spezialisten themselves?! Dazu bietet die pompöse Location Kaufleuten Klub am 16. Oktober 2015 dem Megaevent die betanzbare Fläche und eine Stage für einen Headliner der musikalischen Königsklasse.

Doch was ist besser als einer dieser Koryphäen ans Pult zu bitten? Genau – zwei davon! Mit dem australischen Zwillingspärchen Nervo hat sich usgang.ch einer der heissesten Acts im Doppelpack gesichert. Als Models, Sängerinnen, Songwriterinnen und DJs bringen Miriam und Olivia Nervo ein herausragendes Gesamtpaket mit sich. Mit Produktionen für Weltstars wie David Guetta, Armin van Buuren oder Kesha und Auftritten an Festivals wie dem belgischen Tomorrowland oder dem Ultra in Miami, dürfen die Blondinen sich längst zu den ganz Grossen zählen.

Natürlich wird die Partymeute für die beiden Überfliegerinnen entsprechend auf Touren gebracht. Die Einstimmung übernimmt an diesem Abend kein geringerer als Bazinga-Superheld Whizkid. Mit seiner beflügelnden Eigenproduktion «Children Of The Sun» übertrumpfte sich der bärtige Klangkünstler dieses Jahr selbst.

Wer den Abend lieber etwas zurückgezogener zelebrieren möchte, dem bieten die Usgang-Allstars DJs Ray Douglas, Ronald Grauer, Muri und Rolf Imhof in der Kaufleuten Lounge ein wohlklingendes Spektakel in einer vertrauteren Atmosphäre.

Für die letzten peitschenden Beats, welche einem mental noch auf dem Nachhauseweg begleiten, sorgt in den blauen Stunden Jetsetter Gil Glaze. Der Wahl-New Yorker bespielt zur Zeit die Bretter, die die Welt bedeuten. Mit seinen innovativen Eigenkreationen eröffnet er Shows in Miami, New York und sogar Las Vegas.

Erlebe eine Flut von vibrierenden Beats und überschäumender Stimmung und lass dich zusammen mit der usgang.ch-Crew in den wilden Strudel des Nachtlebens ziehen. 

Alle Infos zum Event:

Wann:           Freitag, 16.10.2015
Wo:               Kaufleuten Klub, Zürich
Zeit:              23:00 – 05:00 Uhr
Tickets:         für 31.95 CHF →  Zum Vorverkauf

♫                    Klick hier und trage dich auf Facebook für die Megaparty ein
♫                    Hier geht’s zum Event im usgang.ch-Eventkalender 

Der Deep House-Star Lost Frequencies vor unserer Kamera

4725515Sein Hit «Are you with me» verhalf dem DJ- und Produzentenspross Lost Frequencies innerhalb kürzester Zeit zu internationaler Berühmtheit.

Der 21-Jährige produziert seit 2011 Musik und legte einen Senkrechtstart hin: Ausgerechnet mit dem Remix eines Country-Songs von Easton Cobin ist ihm der grosse Durchbruch gelungen. In den belgischen, österreichischen, deutschen und Schweizer Charts hat er es sich derzeit gemütlich gemacht. Mit feinstem Deep House überzeugt er das Publikum und Klubbesitzer: So kann sich der zunächst etwas scheu wirkende Belgier derzeit von Auftrittsanfragen kaum retten.

Gestern stand der Überflieger aus Belgien im Rahmen der «We love Ibizia» nicht nur hinter den Plattenteller des renommierten Kaufleutens in Zürich, sondern auch vor unserer Linse: Seht euch unsere exklusive Fotogalerie des Ausnahmetalentes an.

 

Der Deep House-Star Lost Frequencies vor unserer Kamera

4725515Sein Hit «Are you with me» verhalf dem DJ- und Produzentenspross Lost Frequencies innerhalb kürzester Zeit zu internationaler Berühmtheit.

Der 21-Jährige produziert seit 2011 Musik und legte einen Senkrechtstart hin: Ausgerechnet mit dem Remix eines Country-Songs von Easton Cobin ist ihm der grosse Durchbruch gelungen. In den belgischen, österreichischen, deutschen und Schweizer Charts hat er es sich derzeit gemütlich gemacht. Mit feinstem Deep House überzeugt er das Publikum und Klubbesitzer: So kann sich der zunächst etwas scheu wirkende Belgier derzeit von Auftrittsanfragen kaum retten.

Gestern stand der Überflieger aus Belgien im Rahmen der «We love Ibizia» nicht nur hinter den Plattenteller des renommierten Kaufleutens in Zürich, sondern auch vor unserer Linse: Seht euch unsere exklusive Fotogalerie des Ausnahmetalentes an.

 

Der EDM-DJ Lexer aus Leipzig in der Härterei

IMG_1113 Losgelöst von Clichés und experimentierfreudig wagt Lexer den Sprung in die musikalische Diversität. Der House- und Technoakrobat scheut dabei nicht vor Pop-Elementen zurück und euphorisiert am 2. Mai 2015 mit seinem innovativen Sound die Härterei in Zürich West.

Der Individualist wuchs in einer Kleinstadt nahe Leipzig auf, die ihn aber nicht lange halten konnte. Es zog ihn in die Grossstadt, die ihm die eigene Verwirklichung versprach. Weitsichtig und unvoreingenommen begab er sich auf die Suche nach Leidenschaft und entdeckte sie schliesslich hinter den Decks deutscher Klubs.

Lexer teilt klar in gute und schlechte Musik auf – solche, die einem berührt oder eben nicht. Der Leipziger bringt in seine Kreationen immer wieder Streicher-, Piano- oder Trompeteneinsätze ein und erzeugt so erfrischende Kompositionen, die sich nicht nur hören lassen können, sondern auch mitreissen. In den letzten beiden Jahren stieg Lexers Popularität enorm an und so findet er sich heute unter den ganz Grossen wieder.

Explosive Stimmung unterlegt von clever platzierten Claps und eindringlichen Beats. Lexer ist eine musikalische Reiseroute, die hoffentlich nicht so bald enden wird.

Richie Hawtin randaliert!

In der heutigen Zeit ist es ganz normal, dass man seine Erlebnisse im Nachtleben auf dem Handy festhält und bei manchen auch, dass sie ganze Shows filmen. Es sieht aber so aus, als ob Richie Hawtin diese Praxis überhaupt nicht schätzt…

Vergangenes Wochenende kam ihm ein Fan an seiner Performance am Time Warp Festival in New York offensichtlich zu nahe. Denn als sie mit ihrem IPhone die Performance festhalten wollte, kam ihr plötzlich ein Monitor entgegen geflogen, der von niemanden anderem als Richie Hawtin in ihre Richtung gestossen wurde. Im Video unten könnt ihr euch die Szene anschauen…

Hoffentlich war diese Aktion von Richie Hawtin keine Absicht. Denn uns erscheint es schon etwas aggressiv mit Bildschirmen um sich zu schmeissen, nur weil man nicht gerne gefilmt wird!

Das Mädchen kam übrigens ohne Verletzungen davon…

Die 20 reichsten DJs der Welt

DJ_TiestoRockstars who? DJs sind jetzt die Männer der Stunde! Und zwar bringt das Scheibendrehen nicht nur Ruhm und Groupies, sondern vor allem auch eines: Viel Geld! Wir haben die Liste der Reichsten der Reichen.

In letzter Zeit fällt vor allem eines auf: DJs gibts mittlerweile wie Sand am Meer! Das Niveau und die Beats variieren zwar, doch alle haben es erkannt – Es lohnt sich nämlich. Für was denn noch studieren und arbeiten, wenn man mit Tastendrücken Millionen verdienen kann?

Doch wie viel Geld haben denn die reichsten DJs überhaupt? Und welche haben am meisten? Letztes Jahr befand sich ein bunter Mix aus Holland, Deutschland und UK in der Top 3: Tiësto, Paul van Dyk und Paul Oakenfold führten mit einem geschätzten Vermögen von je 50 – 65 Millionen US-Dollar die Liste an. 

Was hat sich in wohl in einem Jahr verändert? Check it out:

1. Tiësto 75 Mio. USD

2. Guy-Manuel de Homem-Christo (Daft Punk) 60 Mio. USD

3. Thomas Bangatter (Daft Punk) 60 Mio. USD

4. Paul Oakenfold 58 Mio. USD

5. Paul van Dyk 52 Mio. USD

6. John Digweed 45 Mio. USD

7. Armin van Buuren 40 Mio. USD

8. Judge Jules 42 Mio. USD

9. Sasha 40 Mio. USD

10. Pete Tong 32 Mio. USD

11. Moby 30 Mio. USD

12. David Guetta 30 Mio. USD

13. Steve Aoki 28 Mio. USD

14. Fatboy Slim 23 Mio. USD

15. The Chemical Brothers 20 Mio. USD

16. Ferry Corsten 19 Mio. USD

17. Deadmau5 18 Mio. USD

18. Carl Cox 16 Mio. USD

19. Skrillex 16 Mio. USD

20. Benny Benassi 15 Mio. USD

Die Zahlen sind jedoch trotzdem mit Vorsicht zu geniessen: Obwohl verschiedene Quellen diese Liste belegen, gibt es doch einige kritische Stimmen dazu. Das “Forbes” Magazin, welches durch einen seriösen Ruf heraussticht, veröffentlichte eine Liste mit dem letztjährigen Einkommen der bestbezahlten DJs.

Bildquellen: Celebrityneworth, Thefourohfive, youredm, pulseradio

 

 sp

Interview: Neue Stage an der Street Parade!

Der 10. August naht und mit ihm die Street Parade! Programmverantwortlicher Robin Brühlmann verriet partyguide.ch was es dieses Jahr Neues gibt – Ausserdem verlosen wir 1×2 VIP Tickets!

Obwohl die Street Parade schon seit über 20 Jahren in Zürich ihr Unwesen treibt, gelingt es den Organisatoren immer wieder zu überraschen. Robin Brühlmann, der fürs Programm veranwortlich ist, sprach mit uns über die neue Bühne, verschiedene DJs und gibt sogar heisse Tipps für alle Street Parade Gänger. Und zu gewinnen hats auch etwas: partyguide.ch verlost ein VIP Package für zwei Personen, damit habt ihr Zutritt zum VIP Areal am Bürkliplatz! Hier gehts zur Verlosung.

Good luck and see you soon ravers!

 

sp

Der Bachelor: Tschau Let’s Dance – hallo Basel

ex-Bachelor Paul
ex-Bachelor Paul

Paul Janke aka der Bachelor ist enttäuscht. Im Halbfinale von Let’s Dance war Schluss. Dafür hat er jetzt wieder mehr Zeit für seine Club-Abende. Anfang Juni kommt er nach Basel.

Kreischalarm im Basler Musikpark A2: Paul Janke, bekannt aus der vorletzten Bachelor-Folge kommt wieder in die Schweiz. Sein neues Business, die Auftritte als DJ, scheint noch nicht wirklich zu laufen, denn die meisten Clubs buchten den ex-Mister Hamburg bisher vor allem als Special Guest.

Zusammen mit seiner DJ-Partnerin Claudia Calidri kommt das Ganze jetzt aber langsam ins Rollen, die beiden spielen im Juli in ganz Deutschland und sogar auf Mallorca auf. Am 7. Juni  gibts den Bachelor im Basler A2 aber noch einmal zum Anfassen und Fotos schiessen, die perfekte Gelegenheit Bachelor-Paul einmal ganz nahe zu sein. 

Du willst gratis zu Paul? Dann nimm am WETTBEWERB teil!

 

 

 

 

 

Copyright: Glampool
zt

 

 

Sven Väth (D) jubiliert zum 30sten im Komplex

Sven Väth freut sich eines runden Geburtstags. Zum 30sten kommt der Techno-Vater aus Deutschland am 26. November ins Komplex. Lass dir das Big-Happenig nicht entgehen und hol dir jetzt schon Tickets!

Sven Väth wird nicht etwa 30. Für das ist der Wegbegleiter und Pionier der deutschen Technoszene zu alt. Sven’s Karriere feiert Jubiläum, sein Talent ergötzt sich des Fortbestehens und seine Persönlichkeit wird Vater. Aufgrund seiner starken Leidenschaft zum Genre, dem Können und seiner Beliebtheit wird das Klanggenie gerne als “Papa Väth” bezeichnet. Neben seiner Rolle als bekannter DJ und Produzent, funktioniert Väth ebenso als Veranstalter und Lebelmacher. Sven erhebt selbst Wort und erklärt, was er eigentlich sein Leben lang getrieben hat und um was es ihm überhaupt geht:

«Darum ging es mir immer, um Songs mit Phantasie und Tiefgang, Songs zum Durchdrehen und zum Verlieben, Songs zum Mitsingen, Songs mit Leib und Seele. Um Songs mit Soundlandschaften, die Sehnsüchte wecken und Freiheit versprühen. Tracks, die niemals aufhören sollen, die den Moment festhalten und uns alle in genau dem Moment, in dem sie laufen, zum Mittelpunkt des Universums machen. Das ist mein Antrieb und so soll Musik sein, danach suche ich und das versuche ich zu schaffen. Searching and creating for 30 years… non stop!»

Man freut sich auf den 26. November, wenn es heisst: Sven Väth, thx for make us dance!

In der Kürze liegt die Würze
Was:
Sven Väth (D)
Wo:
Komplex
Wann:
26. November
Genauer bitte:
23.00 Uhr – 07.00 Uhr
Weitere Acts:
Manon, Ezikiel,Reto Ardour, Benja & support
Vorverkauf:
starticket (hier)

Burn Energy bringt Film über David Guetta

Guetta und Rowland in Action. Quelle: Dpa Picture Alliance

 

David Guetta ist momentan der wohl erfolgreichste DJ überhaupt.  Man munkelt, dass er PRO AUFTRITT Gagen von bis zu 150’000 Franken absahnt. Sein spannendes DJ-Leben wurde verfilmt, der Streifen ist hierzulande ab September zu sehen.

Ob man Guetta mag oder nicht – man muss zugeben, wenn er an den Plattenspielern steht, steppt der Bär. An der letzten Energy im Zürcher Hallenstadion begeisterte der Franzose tausende von Fans, die seine Songs Wort für Wort mitgrölten – ein tolles Erlebnis! DJs sind ja die neuen Rockstars. Früher wollten Kids sein wie die Rolling Stones oder Lenny Kravitz, heute träumen sie von einer Karriere à la Bob Sinclar oder eben David Guetta.

Über das spannende Tour-Leben des Superstars hat Burn Energy einen einstündigen Dokumentarfilm mit dem Titel “Nothing But The Beat” gedreht, der im September in der Schweiz gezeigt wird. Sehr schöne Bilder, toller Sound. Gespannt? Hier gibts schon mal den Trailer – unbedingt reinschauen, es lohnt sich!

Video: Film über David Guetta “Nothing But The Beat – The Movie”

Spieglein an der Wand, welches ist der Beste Club im Land?

«Only the bravest will survive» – nur der Stärkste wird überleben. Diese Evolutionstheorie gilt im Kleinen, wie im Grossen – aber ganz bestimmt im Nachtleben. Nur der Club, der seinen Gästen das Beste vom Besten bietet, hat eine Chance zu überleben. Oder man fristet unter dem Motto “Klein aber Fein” ein Nischendasein und lebt damit auch nicht schlecht. Auf jeden Fall gilt aber die Devise: “Anders sein als die andern”, sonst droht der schleichende oder bisweilen auch blitzschnelle Tod.

Der beste Club der Schweiz
Der beste Club der Schweiz? Die Fach-Jury seid ihr!

Wer machts denn nun am besten? Wer überzeugt konstant? Wer überrascht immer wieder aufs Neue? Wohin verschlägts dich Wochenende für Wochenende – oder auch gerne mal unter der Woche – weils dir dort einfach am wohlsten ist? Und was macht es aus, dass du immer wieder hingehst und auch deine Kumpels mitschleppst? Wir wollen von euch wissen, wo ihr euch die Nächte um die Ohren schlagt und bis ins Morgengrauen und länger durchtanzt. Welches ist der geilste Club, der hipste Partyveranstalter, der angesagteste DJ, die schärfste Tanzcrew, wo blinken die Moving Lights am wildesten, und wo werden die besten Drinks ausgeschenkt?

Das Usgang.ch startet die Diskussion und will es von euch wissen, denn ihr seid die Fachleute aus dem Nachtleben. Dazu braucht es ja glücklicherweise keinen Hochschulabschluss, sondern Erfahrung, Geschmack und den Sinn für Trends. Beteiligt euch an der Diskussion und bringt eure Favoriten ins Spiel. Der Ausgang dieser Umfrage ist offen, kann aber zu allem führen. Zum Beispiel zur Wahl der “Location of the Year 2010”. Und dass wir dann dort die reissendste Fete steigen lassen, versteht sich ja von selbst. Ganz egal, ob dies nun in Zürich, Bern, Basel, St. Gallen, Genf, Fribourg, Chur, Locarno oder Hintergümligen sein wird.